• Decrease font size
  • Default font size
  • Increase font size
  • default color
  • color1 color
  • color2 color
  • color3 color

Wer ist online

Wir haben 689 Gäste online

Schutz von Mensch und Natur hat Vorrang PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 09. Juni 2020 um 09:42 Uhr

Windkraftanlagen:

Mit Wind ist es möglich, regenerative Energie effizient zu gewinnen. Wie bei jeder neuen Technologie müssen dabei rechtzeitig die Auswirkungen für Mensch und Umwelt betrachtet werden. Dass Windenergieanlagen Geräusche erzeugen, ist bekannt und wird heute bei der Suche nach passenden Standorten berücksichtigt. Gleichzeitig werden jedoch immer wieder Befürchtungen geäußert, dass die Anlagen neben hörbarem Schall auch Infraschall erzeugen, der Menschen beeinträchtigt oder ihre Gesundheit gefährdet.

Die FWG Mühlenkreis fordert daher, dass bei Ausweisung weiterer Windkraftvorranggebiete im Kreis Minden-Lübbecke der Schutz der Menschen und deren Gesundheit absolut im Mittelpunkt steht, d.h. Anlagen nur dort errichtet werden, wo Mensch, Tier und Natur nicht beeinträchtigt oder gefährdet werden. Ein Mindestabstand von 1000 m zur Wohnbebauung ist einzuhalten.

Grundsätzlich befürworten wir eine Bürgerbeteiligung an Windkraftanlagen.

Photovoltaikanlagen (PV Anlagen):

Wenn wir neue Abhängigkeiten in der Energieversorgung vermeiden wollen, brauchen wir Photovoltaikanlagen. Auch am Kreis Minden-Lübbecke geht die Energiewende nicht vorbei und wird das Jahrhundert der „fossilen Brennstoffe“ hinter sich lassen. Wir haben dadurch eine Chance aus der ökonomischen Abhängigkeit auszusteigen: die Sonne scheint auch im Kreis Minden-Lübbecke, Rohstoffe für die PV- Produktion sind verfügbar und Technologien zur solaren Stromerzeugung wurden in Deutschland maßgeblich mitentwickelt.

Aus diesem Grund fordert die FWG Mühlenkreis, PV Anlagen auf öffentlichen und kreiseigenen Gebäuden, zur Eigenversorgung und Einspeisung ins öffentliche Netz, zu installieren.

Schutz von Mensch, Tier und Umwelt hat Vorrang